Gelüste

Abendlauch

Lauchstangen in Ringel schneiden und fein andünsten, damit Dir, wenn Du nachher zur Tür rein kommst, schon der verführerische Duft in die Nase steigt. Dann kräuselt sich nämlich dein Nasenrücken und die darauf befindlichen Sommersprossen kommen so richtig zur Geltung. Zwischendurch Emails abrufen und einen Plan für den Abend erstellen. Mein Magen meldet sich, vielleicht schmier ich mir doch erst ein Brot.
Ja, Stullen schmieren. Radio anstellen. Kühlschrank plündern. Käsereste auf Bauernbrotscheiben verteilen, Tomaten aufschneiden. Salzen. Pfeffern. Ein paar Träubchen aus der Obstschale zwischen den Brothappen in den Mund gesteckt. Meinen Magen vor Erleichterung geräuschlos seufzen hören. Meinen Bauch streicheln. Dabei an Deinen Bauch denken, der so weich und warm sich in meine Handinnenfläche kuscheln kann. Deinen Bauch der so trotzig grummeln kann, wenn wir vergessen haben ihn regelmäßig zu füttern. Der sich vor Freude wölben kann, wenn es Schwarzwälderkirschtorte gibt. Deinen Bauch der unter Deinen Brüsten wohnt. Auf dem mein Kopf am friedlichsten ruht. Bei dessen Anblick ich Hunger bekomme. Hunger! Lauchringe!
Aber erst nochmal vom Käsebrot abgebissen und den Träubchen gefrönt. Dann aber Zwiebeln hacken und Öl ins Feuer gießen. Schnuppern, ganz wichtig und die Kartoffeln ins kochende Wasser poltern lassen. Den Wein öffnen. Und endlich entspannen und den Abend auf mich zukommen lassen können, samt Dir und Deiner Sommersprossen.