Gedanken

Seid Punkrocker, keine Hippies!

Es mangelte nicht nur an Qualität, nein, ganz banal auch an Quantität und allein pogen bringt den Saal nicht zum kochen. So blieben die Töne eher jazzig, und damit oft seltsam unmotiviert vereinzelt im Raum stehen. Die Massen waren nicht gekommen, und die Individuen lehnten an den Türbalken und Wänden, fragten höchstens nach dem Weg zur Toilette und applaudierten nur höflich. Man betrieb Sozialforschung und genoss mindestens zwei Bier zu viel, zum Reden bot sich der Kassierer an, dessen Sarkasmus und Auswahl an Flyern von Alternativ-Veranstaltungen den Antritt des Heimwegs noch ein paar Minuten herauszögern konnten. Dieser – durch den nächtlichen Nieselregen – gestaltete sich dann nicht als Abkühlung sondern als tristnasse Fortsetzung eines Abends, der zu Hause angenehmer verlaufen wäre. Illusionsschonender so to speak.

Und meine Füße in die Pedalen stemmend, den wenigen Autos ausweichend mir meinen Weg durch die Stadt nach Hause suchend, lasse ich die Töne nachwirken, hatten es einige ja dann doch geschafft, mein Gedächtnis zu erreichen. Plötzlich trete ich im Rhythmus längst vorgetragener Texte und merke am weitausholenden Ausweichmanöver des nächsten Autos, dass ich uwillkürlich Schlangenlinien fuhr. Ich lächle die rote Ampel an und stelle meinen Fuß neben die Pfütze. Jetzt noch zweimal links abbiegen und dann nur noch die Treppe hoch.
Mein Vorderlicht surrt beruhigend, als ich das Rad durch die Haustür schiebe und auf der Treppe gähne ich fast.

Nichtsdestotrotz, ein müdemachender Abend.

3 Gedanken zu „Seid Punkrocker, keine Hippies!“

  1. Ole sagt:

    Seltsam ist es, wenn es rocken, bersten, lebendig pulsieren könnten, einem aber stattdessen inmitten eines trägschläfrigen Pulks die Füße kalt werden und man sich beim Gähnen erwischt, anstatt munter zu tanzen. Schlummrige Fülle und klaffende Leere können die Wucht zerrieseln lassen. Und am Ende fühlst Du Dich den Regentropfen verbundener, die Dir auf dem Heimweg entgegenklatschen, als dem schlaffen Haufen, der tendenziell auserkoren war, mit Dir zusammen den Saal zum Kochen zu bringen.

  2. kopffuessler sagt:

    Es bleibt zu hoffen, dass die Regentropfen in diesem Falle auf easy-listening abfahren und nicht plötzlich doch auf die Idee kommen, ihre unausgelebte Sex-Pistols-Phase nachzuholen.

  3. Ole sagt:

    Es waren immerhin keine Metalcore-Regentropfen dabei. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.