Allgemein

und deine schrift

in schwarz auf weiss
deine guten wünsche und
das licht unter deinem scheffel
an eine wand geworfen
die schon bessere tage
aber was weiss ich schon
unterschreibe ich
den schatten ihre floskeln
zum gruß vorwerfend
und deine schrift

Allgemein, Gemäuer

Die Symmetrie des Sachten

Berlins beauty is not on display too often, but when it decides to show off, it puts out all stops.

Das Sachte, sagst du, sei eines,
unter der Hand nur,
versteht sich, nicke ich,
acht haben, täte not,
fügst du an, und ich ergänze das Schöne,
das zugleich

Auf-Kante, Auf-Bruch, Auf-Bleibe; Auf-Machen; Auf-Sicht; Auf-Sehen; Auf-Hören, und Auf-Wand

das heute vielleicht ein schönes Herz, einen schönen Gruß, ein schönes Lächeln, eine schöne Erinnerung, ein schönes Bild, einen schönen Ausblick, eine schöne Runde um sich schart und wünsche dir immer ein sachtes “Schön!” in der Hosentasche dir!

bereit für so einen Moment
der Schönheit auf einer Sänfte hereinträgt
mit Wucht und Wonne
alle Achtsamkeit auf sich ziehend
unausgesprochen absolut
wie unerbittlich sacht.