Leise Vergnügungen

Leise Vergnügungen XIV | September Edition

Stapel Paletten | © Anne Seubert

# das gewicht des oktoberlichts spüren. auch wenn erst september.
# die luft wirken lassen ausatmen lassen
# das wasser zur ruhe kommen lassen
# den schuhen beim schrittwechsel laub zuwerfen
# der freude einen zweiten kaffee kochen
# dem weg auf die spur kommen
# freunde erkennen
# deinem duft näherkommen, mal aus versehen, mal mit voller absicht
# kastanien blank polieren und in der hosentasche durch die stadt tragen
# ein wort suchenund ein gedicht geschenkt bekommen
# farbwerte anhäufen
# die sonnenbrille auf ihr sabbatical vorbereiten
# vitamine hamstern
# sonnenstrahlen zähmen und auffädeln
# wände belauschen und fürst pückler recherchieren.

Leise Vergnügungen

Leise Vergnügungen XIII | Edition C

Zufall | Anne Seubert

# Dem Leben auf die Schliche kommen.
# Vorfreude zelebrieren.
# Früh zu Bett gehen. Lange schlafen.
# Den Radius enger schnallen.
# Den Bücherstapel abtragen.
# An dich denken. In aller Ausführlichkeit.
# Briefe schreiben.
# Fristen außer Kraft setzen.
# Innere Stille sähen.
# Drei Kilo zunehmen ohne dass es jemand merkt.
# Das Licht das durch die Fenster fällt, wilkommen heißen wie einen alten, lang vermissten Freund.
# Den Morgen wachküssen, ist ja sonst keiner da.
# Auf Spritztour gehen und der Stadt die Stange halten.
# Dem Zufall den Hof machen, Augenblick für Augenblick.
# Schokotörtchen züchten
# Blinzeln.