Gelüste, Leise Vergnügungen

Leise Vergnügungen III | Sommerversion

# Das Entdecken der eigenen Heiserkeit nach einer langen Nacht. Spät, weil ausgeschlafen.
# Der Streifen Röte quer über den Knien nach der spontanen Fahrradtour.
# Sich der Rocklust hingeben und zwar jeden einzelnen Tag.
# Nackt aber mit einem Kopf voller Ideen einschlafen, um gegen 5 Uhr früh mit Gänsehaut zu erwachen.
# Überhaupt: Vor dem Wecker aufwachen mit der Lust und Laune einer interdisziplinären aber überreifen Obstwiese. Ohne die Wespen.
# Das Vergessen von Gluten, Kohlehydraten und Milchproteinen, denn du kochst.
# Bäume für ihren Schattenwurf lieben.
# 23 3/4 Stunden barfuß gehen und heimlich Himbeeren adoptieren.

Mehr Leise Vergnügungen…

Generika, Leise Vergnügungen

Leise Vergnügungen II

sunlight on broken glas

/ Sonnenstrahlen kreuzweise stapeln und dabei das Kreuz sorgsam auf meine Nasenspitz ausrichten.

/ Pakete bei den Nachbarn einsammeln und dabei in fremde Leben eintauchen, so tief, dass ein Buch im Kopf entsteht.

/ Entgegenkommende Menschen anlächeln und für Minuten zu Komplizen gegen den Rest der Welt machen.

/ Geschichten auf den Leib gezeichnet bekommen.

/ Aufs Land fahren und morgens in Stille erwachen.

/ Das Buch nochmal von vorn lesen.

/ Worte wie Pralinen aus ihrem Letterdress schälen und die Satzzeichen für einen Absatz von der Leine lassen.

/ Drei Freunde auf einmal wiedersehen.

/ Die Kürbisspalten so lange im Ofen lassen, bis ihr Teint von karibischer Sonne singt.

/ Amaranthpops in Schokolade gießen und dann löffelweise vorm Ertrinken retten.

/ Haut an Haut denken, nichts als Buchstaben zur Hand und bäuchlings grinsende gelbe Kreisgestalten.

/ Apfelspalten in Zimt andünsten und mit Reismilch und Ahornsirup simmern lassen.

Leise Vergnügungen Part I