Gestern

Don‘t do it

Wie es mit mir sei, fragst du und stichst damit unwissentlich ins tiefseeblaue Trüb. Ich raune in Fetzen und wickele mich vorsichtshalber in doppeltgerührtes Flanell. Man weiß ja nie. (Ich zumindest selten.)

4 Gedanken zu „Don‘t do it“

  1. Anonymous sagt:

    when in doubt, don’t – empfahl schon benjamin franklin; ihr hättet euch gut verstanden, ihr zwei

  2. kopffuessler sagt:

    Naja, angesichts meiner Zweifelfrequenz wäre ich rund um die Uhr zum Nichtstun verdammt.

  3. stubbornita sagt:

    wo keine sicherheit herrscht, besteht auch kein handlungsbedarf…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.