Gerda

On the road again

7500 Klicks liegen hinter uns, die A. drückt weiter schwer auf die Bremse, die L. hält tapfer dagegen. Ich sitze verdammt ungern zwischen euch und kann mir doch das Lächeln nicht verkneifen, wenn T. an der Ampel ungeduldig mit den Beinen schwingt und H. jede Kreuzung zu einem möglichen Rastplatz erklärt und bereits die Picknickdecke aus der Tasche zieht.

587 Km liegen zwischen uns – das macht das Atmen möglich, aber unhörbar. Ich wünsche mir oft eine Windsandale in diesen Tagen und widme mich zähneknirschend meinen Zündkerzen – mit erstaunlichem Nachdruck.

76 bist du erst und ich noch lange nicht bereit für das was du da vorhast mit uns beiden und den nächsten drei Wochen, aber ich lausche jedem deiner Träume, die du mir seit Freitag in aufreizender Natürlichkeit zukommen lässt.

2 Gedanken zu „On the road again“

  1. amadea sagt:

    Um die Zeit mit dem Motorradl unterwegs, fusserl. Du harte Nuss, du.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.