Gestern

Zwischen Wundstaub und Atemmaske

Blick zurück übers Wasser

Zwischen Wundstaub und Atemmaske einen Urlaub gelegt. Ungenehmigte zwei Stunden Aussicht auf mehr in grün und blau und segelweiß. Der Profi weiß: Zeitreisend altert es sich ungleich zärtlicher. Eine Havelaue an der Seite lässt sich gar wochenweise Klinikalltag ertragen. Und auf einem Pfad, der mit ausreichend roten Bänken gepflastert ist, lassen sich humpelnd 2,3 Jahrzehnte vor- und zurückhoppsen. Wäre ja gelacht! Geweint übrigens auch, außerhalb der Stadt immer ungleich leichter: 2,3,4 Seufzer ins Blaue geschluchzt, ein paar Wellen getreten, Trost unter einer Weide gesucht, schließlich versöhnt den Stamm einer andern umarmt und dem schlierigen Blick einen Schluck endloser Idylle gegönnt. Urbane Tränen dagegen rußen immer so, dass sich die Wimpern bis zum Minipli räuspern.

Schullandheim in den 80ern oder Jugendherberge in den 60ern?

Auf den Wiesen ist Herbst und während die Markisen noch von Langneses Bottermelk-Zitronen-Cornettos und den unendlichen Sommern Mitte der 80er träumen, bin ich im Fahrwasser der nicht-enden-wollenden Erzählungen meiner Zimmergenossin schon weit in die 60er gereist. Der erste Bikini. Die Paddeltour durch die thüringischen Weiten. Hornkamm und Häkeltop.

Egal. Ich will nach Hause. Jetzt. Gleich. Gestern.

3 Gedanken zu „Zwischen Wundstaub und Atemmaske“

  1. auch 1 Zeitreisender sagt:

    Gerade war mir danach dich zu fragen, ob du schon wieder auf freiem Fuß oder noch ans Bett gefesselt bist. Offenbar sowohl als auch.
    Ich wünsche dir am dollsten das letzte “gestern”, nicht ohne anzufügen, daß die Zeit bis dahin deine verbale Kreativität zu Höchstform auflaufen läßt. Einen so großen Text wie diesen hab ich lange nicht gelesen.
    Alles Gute!!!

  2. kid37 sagt:

    Profi in Sachen Altern oder in Hospitalaufenthalten? 😉

    Alles Gute, immer schön munter bleiben!

  3. kopffuessler sagt:

    @Zeitreisender, deine Wünsche in des Pflegepersonals Gehörgang – und schon ward ich auf freiem Fuß. Bedankt!

    @kiddo, es dünkt mir, das eine ist nicht ohne das andere zu haben, insofern: Profi in einem – Profi in beidem 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.