Gelage

Karmapünktchen

Wo Ankunft nicht mehr das Ziel und
Eintauchen keine Nacht
noch nicht einmal Wasser verspricht.
Nur Ruhe.

Wo Spiegel ohne Bilder bleiben und
Segel ohne Wind, Dämmerung
zurückhaltend, den Horizont zerteilend.
Einem Farbmeer Gehör schenkend.

Wo Untergang das Schönste und
Stille ubiquitär: Leg an, my Dear,
nimm dir den Lauf der Dinge vor
die Linse und verweile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.