Gemäuer

Gespräch unter Ängsten

Die Angst absetzen, Bedarfshaltestelle sei dank, und die Schulter kreisen lassen. Vorwärts fünf, rückwärts sechs Kreise weit und dann ausatmen und die Fingerspitzen nach innen drehen.

Der Angst Hausverbot erteilen, für heute, morgen und das Wochenende und ihr gleich auch das Taschengeld kürzen. Soll sie sich doch was dazu verdienen, aber auf meine Kosten lebt sich’s nicht mehr.

Die Angst ins Schaufenster stellen, Blick Richtung Bauchnabel und um die Hüften einen Schwung Stoff aus der letzten Saison. So fühlt sich das nämlich an, out zu sein und auf dem Präsentierteller ausgestellt um angestarrt zu werden.

Schließlich die Angst backstage nehmen auf ein Bier und einen Zug von deiner Kippe. Ihr ein Bad einlassen. Wir haben ganz schön Federn gelassen über die Jahre, Zeit für ein neues Kleid und ein Gespräch unter uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.