Gelage

Als die Welt erschaffen wurde, hatte Gott kein Alibi

Schmaus | Anne Seubert

  1. Als die Welt erschaffen wurde, hatte Gott kein Alibi. Adam und Eva waren fein raus, sie waren noch nicht erfunden, nur Gott stammelte was von Sieben-Tage-Deadline, sich widersprechendem Briefing und knappem Budget, und drehte den Spiess dann um: Noch nie was von Design Thinking und Sprints gehört? Iterative Prozesse, My Lord!

Die Wellen lächelten müde und verzogen sich an einen Strand, der dem Sommer gerne die nackte Schulter zeigte, die Wellen aber regelmäßig om Regen stehen ließ. Heute aber hatte er Tag des offenen Meeres und gab den Dünen frei, schmiss eine Runde Sonnenstrahlen und drei Fässer Gischt. Es wurde ein langer Abend, der bis in den Morgen reichte und die Nacht mehr als einmal zum Bleiben aufforderte.

Frühstück ans Bett war gewünscht, aber der Roomservice war noch in Elternzeit und so servierte Gott den Garten Eden als Tischgebet mit frischer Minue und nach Mekka ausgerichteten Minzblättern selbst. In den Reis hatte er Safran gebacken und die Feigen gabs zur himmelgemachten Limonade an Blattsalat karamellisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.