Gerede

Palomas Beautycase

Mittlerweile ist Heinz berentet, an einem seiner letzten Tage hat er mir gestanden, dass er mich vermissen würde und ich versprach, an seinem letzten Tag da zu sein.
Meine Gesundheit kam mir dazwischen und so konnte ich ihn zum Abschied nicht umarmen, wie er es sich gewünscht hatte. Unter verlegenem Kichern und der Versicherung, es wäre niemals nicht anzüglich gemeint. Das sei nicht sein Stil.
Ich hätte ihn gern umarmt.
Heute wird er wieder Preise eingeheimst haben für seine Models. Er hat mir noch ein paar Tricks verraten. Wie man sie frisieren muss, um ihr Federkleid erstrahlen zu lassen, um die unterschiedenen Grautöne herauszuarbeiten. Den Schimmer erreicht man nur mit entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln im Bereich Vitamine und Minerale.

Wie beim Bodybuilder wird die Nahrung entsprechend dem Showkalender variiert, so dass der Mädels Federn sich glatt glänzend um ihren Leib schmiegen. Die Jury prüft nicht nur mit den Augen nämlich, die legt auch schon mal Hand an und trotzdem bleibt der erste Blick entscheidend. Daher ist es wichtig, dass die sie sich von ihrer besten Seite präsentieren, nicht etwa aufgeplusterten Hinterns sondern, diskreten Charme ausstrahlend, aufrecht und gelassen.

Beruhigungsmittel gebe er ihnen aber nicht, versichert Heinz mir hastig. Auch keinen Alkohol. Ich hake nach, und er führt aus, dass es wie bei allen Models, auch bei seinen ums Bein geht. Das muss nun nicht unbedingt besonders lang sein, schlank ist aber kein Nachteil. Aber allem voran muss es rot glänzen. Und das erreiche man bekanntermaßen mit Alkoholeinreibungen. Er staunt ob meines Unwissens. Ich wage nicht nach Branntwein zu fragen und er fährt fort, dass er diesen Effekt mittels Öl erreiche. Normales Salatöl, lieber Sonnenblumen als Oliven.

7 Gedanken zu „Palomas Beautycase“

  1. Ole sagt:

    Bei “Models frisieren” musste der Ostriese spontan an “Mofas frisieren” denken, kurz schmunzeln und dann einen Würgreiz unterdrücken, als im Anschluss die Erinnerung wieder wach wurde, als ich im letzten Jahr mandelentzündet mit Sonnenblumenöl gurgeln musste.

  2. kopffuessler sagt:

    Das macht meine Oma täglich – ich weiss leider nicht genau warum. Dann schon lieber schwungvoll in die Haare mit dem Öl und Elvis die Show stehlen!

    (I am deeply sorry, that I made you würg).

  3. Ole sagt:

    Deine Oma frisiert Mofas und Models? 🙂

  4. kopffuessler sagt:

    Mitnichten. Sie wäscht ihre eigenen Haare konsequent höchstens ein Mal pro Woche! 🙂

  5. Ole sagt:

    mit trockenshampoo?

  6. Ole sagt:

    und welch missverhältnis zwischen körper- und kopfpflege 🙂

  7. kopffuessler sagt:

    Wenn man sie läßt mit 100%igem Kranenberger Weisswein. Den Rest der Oma hülle ich in eine nebelnde Wolke Diskretion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.