Gegenwart

Löffelchen für Löffelchen

Sonnenuntergang, Gdansk | © Anne Seubert

Noch im Dunkeln das Jetzt geborgen halten, ihm ein Nest bauen, in dem das Morgen auf die Welt kommen mag, ein Häuschen am See, mit einem Ufer, einem Steg und einem Himmel, der auch mal regnet.

Den Schoß öffnen, Lippe für Lippe, der großen Stille Raum gebend und Freude und Hall.  Den aufkommenden Appetit immer wieder in Schatten tauschend, die vereinzelt aufblitzenden Sonnenstrahlen um den kleinen Finger wickelnd.

Erst bei Dämmerung das Licht dir zwischen die Wimpern flechten und der Nacht den Morgen schmackhaft machen, Löffelchen für Löffelchen. Der Gegenwart ein Boot ausleihen, Tagespauschale samt Eis am Stiel.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.