Gelüste

Schnupperstundenzettel

Anna Virnich: Hyperdrüse – Schering Stiftung meets Scentclub | © Anne Seubert
Anna Virnich: Hyperdrüse – Schering Stiftung meets Scentclub | © Anne Seubert

Dein Duft ist eine Brücke, er trägt das Wasser über den Brunnen, die Sommer der Kindheit zwischen den Knospen und das Haar offen.

Dein Duft?
… ist offensichtlich auf der Suche.
… steht gerne auf einem Bein.
… vermischt sich im Gehen mit Luft.
… legt den Kopf schief und täuscht Harmlosigkeit vor.
… führt zimtenen Schatten im Schilde.
… hat eine Kondition im Lächeln, die mich berauscht.

Dein Duft?
… hat die Augen geschlossen.
… fährt am Wochenende mit aufs Land.
… fragt weder nach meinem Wohlergehen noch nach meinem Begehr. Auch nicht nach Sonnenschein.
… legt sich in meine Arme. Und bleibt da erstmal auch.
… steigt mir zu Kopf.
… spricht ungern über sich.

Dein Duft?
… hat ganz schön was auf dem Kasten.
… geht auch mal eine Runde um den Block.
… lehnt sich an der Ampel an mich.
… kümmert sich um die unausgesprochen bleiben wollenden Detailsuch.
… lügt ungern und wenn entwaffnend errötend.
… lässt alle Fünfe gerade sein.

Deinen Duft?
… atme ich in kleinen Dosen.
… gebe ich ungern weiter.
… lade ich auf einen zweiten Drink an der Bar.
… halte ich nicht für ein Gerücht.
… würde ich gerne wiedersehen.

 

Die Schering-Stiftung widmet dem Geruch ein ganzes Jahr und mit der Hyperdrüse aktuell eine zweite Ausstellung featuring zwei Duftkompositionen auf Jojobaöl.  Die Düfte sind auf Wachsflächen angeordnet,  Die die Farbe Rosa tragen,  im Kontrast zu den Düften. Umso inspirierender fand ich und schrieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.