Leise Vergnügungen

Leise Vergnügungen XVI

zärtliche weihnachten| anne seubert

# logbuchautorin werden und kapitel für kapitel auf weichen knien durchs tagesdunkel morsen.
# zarte weihnachten wünschen und eine geschmeidige kupplung beim kommen lassen.
# bengalisch funken lernen.
# die drei älteren fingerspitzen zwischendurch in deinen nacken zu ruhe legen.
# der inneren stimme gehör verschaffen und eine probebühne.
# dem duft folgen, der mit dem morgenlicht um die ecke linst.
# atemwege kartographieren. zug um zug.
# dem berg einen namen geben und ihm monatliche postkarten versprechen.
# das gute gefühl auf die hohe kante legen.
# springen. nicht weit, nicht hoch, dafür spürbar.

Weitere leise Vergnügungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.