Gerda

Oben (mediterrane Fassung)

Dort, wo noch Schnee liegt
lauert deine papierne Zärtlichkeit mit
blechbläsernernen Seilwinden
wacklig, ja
fast schon senil

Chronisch verkannt aber
mit Leib und Seele
singt deine Vergangenheit
mir zum Zapfenstreich Weihnachtslieder
in nordfriesischem Dialekt

Dass sie stotterte, und das alles andere als diskret
hattest du lange verheimlicht
Erst letzte Ostern zur Krokusblüte gab es den
schon lange allzu geruchsintensiven Braten in
Salzkruste an punktierten Wachteleiern serviert

6 Gedanken zu „Oben (mediterrane Fassung)“

  1. chepedaja sagt:

    “So” einfach lässt sich das aber NICHT sagen!

  2. kopffuessler sagt:

    sagen vielleicht nicht, aber hinschreiben immerhin.

  3. mq sagt:

    Da unten, am Mittelmeer, weht manchmal auch ein kühler Wind. Und dann ist es nicht der Mistral.

  4. kopffuessler sagt:

    @ mq, auf Reisen halte ich meinen abgeleckten Zeigefinger vorsorglich stets 2 cm links von mir in der Luft.

  5. amadea sagt:

    Sehr schön, alles. Text und Bild.

Schreibe einen Kommentar zu mq

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.