Gelage

Save the moment(s)

Einen Moment, bitte, auf Eis und ohne doppelten Boden, sagt er und die Dame in Grün versteht, was sie will, auch wenn es nicht aufs eng abgemessene Tablett passt. In das aufmerksame Zögern des Nachbartisches legt er den Funken Rache, der übrig geblieben. Guacamole überbrückt, was da anfangs hakte, dann uferlos strömte um schließlich Momentum deluxe zu werden. Santa Maria!

###

Einmal das große Schweigen für zwei und das “Please do not disturb!” Schild, ja, das auf Englisch, bitte! Das Publikum säuselt halbwegs im Takt, während sie ihre Schlüssel ernestelt und den Plan für die Nacht. Irgendwas stimmt hier nicht, weiß nicht nur ich, auch er und sie nickt und verweist gestenlos auf ihr Dekollete, das von allem nicht gewusst hatte, quasi nur aus Versehen an Bord und trotzdem der Star des Abends wurde. Gut, dass unser Moment da bereits selig schlummernd drei Sinne tiefer saß und da auch bleiben wollte.

###

Eine Wildwasserschorle ohne Minze mit doppelt Ingwer bestellen, zwischen den Zähnen das Vetterunser und zweieinhalb Arrivederci. Was haben wir uns da nur eingebrockt? Trotzdem bleiben, über den Termin und die Anspannung hinaus, bis nichts als Blick und mitten auf der von allen wegen zu viel und zu laut ein Schweigen entbricht, das uns über Minuten die Stange hält. Trägt. Schmunzeln lässt. Ruhen und dursten. Aufstehen und gehen irgendwann auch. Es war uns ein Fest, sind wir uns einig und verabschieden uns schüchterner, als wir Guten Tag gesagt haben.

###

So also fühlt es sich an, eine erste Ausstellung gehabt zu haben! Where next?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.