Gegenwart

Mise en place

Make Type Not War |

Mise en place zwischen Wenn und Dann, das Und an die Stirn, das Aber backbord, die Kommata auf die Warteliste lehnst du auf der 12. Du sagst kein Wort, das du nicht hälst, bis es alleine steht. Wohl dem der zwei Beine, flüsterst du, eins zum Stehen, eins zum Spielen und Knie und Hüfte um zwischen beidem zu unterscheiden.

Kinnzentriert hast du die Teller deinen Gästen serviert, geleert bis auf den letzten Krümel, es solle keiner sich auch nur zum Räuspern gereizt fühlen. En contraire. Jedes R hat eine eigene Serviette, blütenrein, silberbereift, rechts vom Teller, schritthaltend mit der zur Tischmitte abschließenden Goldkante.

Mahlzeit war gestern, hier wird abserviert, verabschiedet und Platte gemacht. Wer schweigt, fliegt ein paar Tische weiter, an der der Kelch vorüberging, den du zu füllen versäumt hattest. Vergessen ist Pflicht, Gewissen geduldet, das Ruhekissen kommt als Gruß aus der Küche, mit Lavendel- Ganache und Brandflecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.