Gegenwart

Leise Vergnügungen IX | Sommeredition

Lauschen | © Anne Seubert

Die Gedanken ausschlafen lassen.
Den See umarmen.
Dem Gras beim tanzend Flüstern zuhören.

Die Augenlider fallen lassen.
Dem Herz einen Tag der offenen Tür widmen.
Das Ufer in den Schatten stellen.

Der Sonne ein paar Strahlen entführen, leihweise versteht sich.
Die Zeit zum Versteckspiel auffordern.
Schulterbeine und Schenkel bloß legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.