Gelage

Spieglein, Spieglein

mirror and parking cars

In den Abend legst du was dir heilig: Den Schmerz und das Schweigen, die Wut auch und den stillen Hohn. Die Strasse atmet schon ruhiger, der Samstag wäre fast geschafft, es bleiben Stunden, die du ausgebreitet, angebrochen und wieder zusammengefaltet hattest.

Feierabend würde ihm nicht gerecht, der da schon in den Knien Flirtversuche startet, den Sommerling auf halb Acht und das Wasser mit im Boot. Gerudert nicht geschwommen mag da noch als Devise gelten, während wir schon am Strassenrand, das Gewitter zwischen zwei Autos geparkt und das Gerede hinter uns.

Schweigen auf Eis und dreimal den Sunset zum Mitnehmen, lacht dein Mundwinkel sanbitterst und reibt den Trüffel quer über die Nudeln. Wer heute blond, macht morgen den Abwasch, aber zwischendurch steht alles auf #liegenlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.